Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Wettkampfsport Berichte der WG Freiburg Sieg der Freiburger Mannschaft …

Sieg der Freiburger Mannschaft in der Vorrunde der Tischtennis DHM

Am Freitag, den 02.12.22, startete für die Universität Freiburg die Vor- (und damit der erstenVorrunde Team Bild Tischtennis.jpg Runde) des Teamwettbewerbs der deutschen Hochschulmeisterschaften im Tischtennis. In der Vorrunde werden in Vierergruppen in Form der Erst- und Zweitplatzierten die Teilnehmer für die Zwischenrunde ermittelt, in welcher wiederum die Teilnehmer der Halbfinalbegegnungen gesucht werden. Die Freiburger Vorrundengruppe wurde im Spielmodus “jeder gegen jeden” in Freiburg ausgespielt, sodass man Mannschaften aus München, Bayreuth und Konstanz in der Halle I des Freiburger Unisports begrüßen durfte.

Die erste Begegnung gewann das Freiburger Team klar mit 6:0 Spielen und ohne Satzverlust in der Aufstellung Marcel Neumaier, Sven Hennig, Salomon Brugger und Tamim Lenz gegen die zweite Mannschaft der Universität Konstanz.

In der zweiten Begegnung ging es gegen die Bayreuther Mannschaft, welche in ihrer ersten Begegnung nach einer 2:0 Führung nach den Eingangsdoppeln noch eine 2:6 Niederlage hatten hinnehmen müssen. Auch dort gelang in derselben Aufstellung ein 6:0 Erfolg. Dabei spielte dem Freiburger Team bei der Deutlichkeit des Sieges in die Karten, dass Bayreuth nur einen ihrer an den Positionen eins bis vier gemeldeten Spieler in Freiburg dabei hatte. Zur selben Zeit setzte sich München mit 6:0 gegen Konstanz durch.

Vorrunde Aufschlag Tischtennis.jpgDamit kam es im letzten Spiel zum Spiel um den Gruppensieg zwischen Freiburg und München, welche sich zu diesem Zeitpunkt beide schon sicher für die Zwischenrunde qualifiziert hatten. Hierbei ersetzte Joscha Hoffmann den nach einer Verletzung noch leicht angeschlagenen Tamim Lenz. München war ohne ihren Spitzen- und Drittligaspieler Petros Sampakidis angereist. Das Münchener Doppel, bestehend aus dem daraus resultierenden vorderen Paarkreuz Schwalm und Qu, gewann zu Beginn knapp gegen das Freiburger Doppel Hennig / Brugger und im Anschluss konnte Schwalm auch sein erstes Einzel gewinnen. Die restlichen Punkte sicherten sich aber die Freiburger durch Neumaier / Hoffmann, Neumaier (2), Hennig, Brugger und Hoffmann und folglich einen 6:2 Sieg sowie den Gruppensieg.

Mit der Zwischenrunde geht es erst im April oder Mai 2023 weiter, wobei auch Gegner und Ort noch nicht feststehen. Der Hochschulsport der Universität Freiburg, welcher die Spieler aller Mannschaften mit diversen Snacks versorgt hat, hat bereits angeboten, auch die Zwischenrunde in Freiburg auszurichten. Der Sieger der dort gespielten Dreiergruppen qualifiziert sich für die Halbfinalpartien des Gesamtwettbewerbs.