Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Wettkampfsport Berichte der WG Freiburg DHM Schwimmen in Darmstadt

DHM Schwimmen in Darmstadt

Vom 19.-21.05.17 fanden die diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen in Darmstadt statt, an denen die Wettkampfmannschaft der Uni Freiburg mit sieben Schwimmerinnen und vier Schwimmern teilnahmen. Die Wettkämpfe wurden im legendären DSW-Freibad ausgetragen, in dem auch Weltmeister Marco Koch trainiert. Die FreiburgerInnen erwartete mit einigen Olympiaschwimmern und deutschen Meistern eine nicht weniger gewaltige Konkurrenz, die sich für die Universiade in Taiwan qualifizieren wollte.

DHM SchwimmenAm Freitag absolvierten wir die ersten Starts und trotzten mit guter Laune dem Dauerregen und der Kälte. Frederik Mangels gab sein Wettkampf-Debut über 50m Brust. Trotz der widrigen Bedingungen gelang es der wiederum wettkampferfahrenen Doreen Schütze mit einem 7. Platz über 400m Lagen die ersten zwei Punkte für die Uni Freiburg zu sichern. Nachdem die Duschen im Anschluss an den Wettkampf leider kalt blieben und bei der Pasta-Party am Abend aufgrund eines organisatorischen Fehlers die Pasta ausging, zogen wir auf eigene Faust nach Darmstadt los, um den restlichen Hunger und Durst zu stillen und uns aufzuwärmen.

Bei strahlendem Sonnenschein am Samstag konnte Jana Ligl über 200m Brust in die Top Ten schwimmen. Auch die 4x100m Lagenstaffel in der Besetzung Klara Hackenstraß, Jana Ligl, Marie Basters und Miriam Rehbein erreichte den 10. Platz. Die mit Spannung erwartete 6x50m Brust  mixed Staffel verpasste unter enormen Konkurrenzdruck den Einzug in die Top Ten knapp und landete mit einer sehr guten Zeit auf dem 11. Platz. Nach den ernsten Wettkämpfen nahmen wir noch an der Spaßstaffel teil und abends war zur Party geladen.

Am Sonntag konnte sich Jana Ligl mit einer starken Zeit als 5. für das Finale der 100m Brust qualifizieren, in dem sie unter unseren Anfeuerungsrufen ihre Zeit bestätigte und mit einem 7. Platz weitere 2 Punkte für Freiburg sicherte. Für ein weiteres Highlight aus Freiburger Sicht sorgte Annika Müller mit ihrem 5. Platz über 200m Lagen, wodurch weitere 4 Punkte nach Freiburg gingen. Doreen Schütze sprang netterweise spontan als Kampfrichter ein und trug so zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bei. Ein wenig müde aber zufrieden und mit immerhin 8 Punkten im Gepäck fuhren wir nach der abschließenden 8x50m Lagen mixed Staffel nach Freiburg zurück.